Fahrradsternfahrt mit Andreas Dobslaw und Kirsten Lühmann

 
 

Das Wetter meinte es gut mit den Fahrradfahrern am Sonntag den 17.09.2017, die sich zur Fahrradsternfahrt mit Andreas Dobslaw auf dem Winkelplatz in Ebstorf um 12.00 versammelten.
Es war leider nur eine kleine Gruppe, da einige angemeldete Mitfahrer kurzfristig aus diversen Gründen leider absagen mussten.
Die Ortsvereine Ebstorf und Bevensen hatten das Feuerwehrhaus in Barum als Ziel der Sternfahrt ausgesucht.

 

Die Fahrradfahrer aus Bevensen wollten noch an der Obstscheune in Tätendorf eine Rast einlegen, die Ebstorfer kamen auf direkten Weg über Vinstedt zum Treffpunkt.

Dabei wurde noch einmal der neue Fahrradweg zwischen Ebstorf und Barum genauer begutachtet und Andreas Doblaw wies auf die Unfallschwerpunkte auf dieser Strecke hin. Durch seine Arbeit bei der Polizei konnte er einiges dazu berichten.

In Barum angekommen wurde schnell das Dialogmobil startklar gemacht und nach leichten anfänglichen Schwierigkeiten konnten die jetzt auch angekommen Fahrradfahrer aus Bevensen mit Kirsten Lühmann mit leckeren Würsten und Käse versorgt werden.

Ein kurzweiliger Nachmittag ging viel zu schnell vorbei und die Fahrradfahrer machten sich wieder auf Ihren Heimweg.

Kirsten Lühmann und Andreas Dobslaw machten sich auf den Weg nach Uelzen, wo an diesem Nachmittag noch eine weitere Wahlveranstaltung stattfand.

Mario Kaeber

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.